Willkommen auf dem Klostergut Mönchehof
Collage Taubenschlag und Pferdekopf von Newcomer













Home
Neuigkeiten
kontakt

News aus dem Klostergut Mönchehof

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 Archiv
MAI
25.05. Überaus erfolgreich war heute
in Stadthagen Johannes Munk. Mit seinem fünfjährigen Pony Abano gewann er das Stilspringen der Kl.A. Der Ehrenpreis, ein riesiger Wanderpokal, fast so groß wie das Pony. Stallkollegin Liska Sell wurde mit ihrer achtjährigen Ponystute Sally zehnte in diesem Springen. Im weiteren Turnierverlauf gewann Johannes mit seinem siebenjährigen Pony Morton die Ponyspringprüfung der Kl. L und platzierte sich an dritter Stelle in dem Ponypunktespringen der KL.M. Das nennt man einen Lauf. Ebenfalls im Punktespringen der Kl.M* platzierte sich Carolin Baule mit dem siebenjährigen Gero (Grey Top-Metternich) Glückwunsch an unsere drei Jugendlichen.
Johannes Pokal
25.05. Heute Morgen begann der zweite Turniertag
in Burgdorf mit einem Sieg für die Teilnehmer vom Mönchehof. Im Sattel von Easy (Catoo-Colman) gewann Astrid Reich das A-Springen mit Idealzeit. Stallkollege Rainer Koch konnte im anschließenden A-Springen, die Qualifikation zum Oldie Cup, zweiter werden. Geritten hat er Scarlett (Stenograph-Condor). Glückwunsch. Im Bild die glückliche Siegerin.
Astrid Reich
24.05. Tolle Erfolge am heutigen Freitag
für die Reiterinnen und Reiter vom Mönchehof. In Burgdorf ging Christoph Reich mit seinem fünfjährigen Dicasto (Diardo-Cassini II) in Springpferdeprüfungen an den Start. In der A-Prüfung wurde er zweiter mit der Wertzahl 8,3. Dies war auch die Benotung der Richter in der L-Prüfung, die Christoph damit gewann. In Stadthagen waren Sophie Löhr und Carolin Baule mit ihren Nachwuchspferden unterwegs. Sophie hatte die fünfjährige Vienna (Viscount-Chacco Blue) gesattelt. Mit 8,0 wurde sie dritte in der Springpferdeprüfung der Kl. A**, eine 7,8 in ihrer ersten Springpferdeprüfung KL L wurde mit dem sechsten Platz belohnt. Carolin und Ilse (Inliner-Stolzenberg) bekamen von den Richtern die Wertnote 8,2, dies war am Ende Rang drei in dieser Prüfung. Eine weitere Topleistung auf hohem Niveau lieferte Antonia Neuburg in Herford ab. Mit Diablotin Copine wurde die Amazone zweite im S*-Springen. Herzlichen Glückwunsch.

23.05. In Herford stellte Antonia Neuburg
heute einmal mehr ihre Topform unter Beweis. Gerade mit der sechsjährigen Stute Daily la Mere, eilt die junge Reiterin von einer guten Platzierung zur nächsten. In dem hochkarätigen Teilnehmerfeld wurde sie mit ihrer Stute sechste in der Springpferdeprüfung der KL. M und im anschließenden M*-Springen nach Fehler und Zeit zweite.

21.05. Mit einer Sahnerunde gewann heute
Antonia Neuburg in Ostenfeld-Vornholz die Einlaufprüfung zur Qualifikation zum Bundeschampionat des deutschen Springpferdes. Im Sattel der sechsjährigen Daily la Mere, eine Tochter des Diarado, war Antonia null und schnellste im Springen der Kl. M*. In der anschließenden Qualifikationsprüfung, einer Springpferdeprüfung der Kl.M** erhielt das Paar die Note 8,5, wurde dritte und hat damit die Quali für Warendorf Anfang September in der Tasche. Glückwunsch.

19.05. Mit drei Salatschleifen
beendete Carolin Baule das Reitturnier in Steyerberg. In der Springpferdeprüfung Kl.L mit Ilse (Inliner-Stolzenberg), im L-Springen mit Gero (Grey Top-Metternich) und im M*-Springen mit Stechen, hier mit Valpolicella (Valentino-Grand Cru) waren dies die Platzierungen für die junge Reiterin vom Mönchehof. Ewas bunter war es bei Johannes Munk, der in Hannver gesattelt hatte. Mit Morton wurde er in der Qualifikation zum Vogley Cup, einem Ponystilspringen der KL. A** vierter. Aufseinem Nachwuchspony Abano wurde der Juniorreiter vom Mönchehof im Ponystilspringen der Kl. A* zweiter. Ebenfalls in Hannover wurde Christoph Reich mit Carls Ass 8ter im L-Stilspringen. Antonia Neuburg kehrte aus Ostenfeld-Vornholz mit drei Schleifen am späten Abend auf den Mönchehof zurück. Im M**-springen wurde Toni zweite mit Prestige und dritte mit Diablotin Copine. Im abschließenden S*-Springen verpasste sie Copine knapp das Stechen, platzierte sich aber noch an zehnter Stelle. Prima.

12.05. Zweite im Großen Preis von Wilkenburg
wurde Antonia Neuburg. Mit Diablotin Copine erreichte sie nach dem fehlerlosen Umlauf das Stechen und musste sich nur knapp dem Sieger Carsten Biermann geschlagen geben. Mit Prestige hat Antonia das Stechen knapp verpasst, konnte sich aber trotz des Fehlers im hochkarätigen Starterfeld platzieren. Am Vormittag platzierte sich Carolin Baule mit Valpolicella an vierter Stelle im M-Springen und trug damit zu einem überaus erfolgreichen Wochenende der Reiterinnen und Reiter vom Mönchehof bei.

11.05. Die Silbermedaille bei den
Bezirksmeisterschaften in der Vielseitigkeit der Junioren hat Johannes Munk mit seinem Pony Morton gewonnen. Diese wurde in Twenge im Rahmen einer Vielseitigkeitsprüfung der Kl. A ausgetragen. Im Bild von rechts nach links: Richterin Katharina Gausmann, Goldmedaillengewinnerin Greta Leatizia Tidow, Johannes Munk und Kea Grabasch, die Gewinnerin der Bronzemedaille. Kea saß im Sattel von New Luck, dem Sohn des Newcomer aus einer Mutter vom Gralsritter. Glückwunsch.
Bezirksmeisterschaft
11.05. Seine zweiter Platzierung in einer
Springprüfung der Kl. S* erritt sich Magnus Bäte mit Contalia in Wilkenburg. Im Punktespringen war er flott unterwegs und die erreichten 59 Punkte langten am Ende für eine grüne Schleife. Im vorhergegangenen M*-Springen hatte sich Magnus schon an vierter Stelle platziert. Prima.

11.05. Wenn bei einem Auto der Antrieb
ausfällt, bleibt es stehen. Wenn bei einem Pferd, oder besser in diesem Fall einem Pony, die Muskulatur versagt, tritt dieser Fall auch ein. Dies geschehen bei Bobby und Emma im Geländeritt. Kernig in der Startbox, kraftvoll losgaloppierend auf dem ersten Kilometern, passierte eben dieses Drama. Bobby verweigerte auf einmal den Gehorsam und der Bewegungsapperat funktionierte nicht wie gewohnt. Der herbeigerufene Tierarzt stellte eine massive Muskelübersäuerung fest und behandelte Bobby umgehend. Drücken wir die Daumen das es nichts ernsteres ist. Für Emma war natürlich damit der Auftritt bei dem internationalen Vielseitigkeitsevent in Marbach beendet, aber das wichtigste ist, das alles wieder ins rechte Lot kommt.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 archiv